image

STANDORT PORTRAIT

SDB - MARKETING GROUP hat sich im Gewerbegebiet "Lückebachtal" in Linden bei Gießen niedergelassen. Die Stadt liegt im Zentrum des Bundeslandes Hessen. Gießens zentrale Lage macht die Universitäts-, Kultur- und Einkaufsstadt seit jeher zum Anziehungs- und Mittelpunkt vielfältiger Aktivitäten. In Gießen verbinden sich die Vorzüge traditionsbewusster Kultur mit moderner Urbanität. Renommierte Ausbildungs- und Forschungsstätten, ein breit gefächertes kulturelles Angebot, attraktive Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten, eine national und international erfolgreiche Sportszene, eine hervorragende Infrastruktur und großzügige Einkaufsstraßen mit beachtlicher Branchenvielfalt gehören zu den Qualitäten, durch die sich die lebendige Stadt auszeichnet.

Größer als gedacht
Gießen hat rund 80.000 Einwohner und ist mit Linden, Teil des 6. größten Landkreises Hessens. Bezieht man die Region mit ein, ist es wirtschaftlicher und kultureller Mittelpunkt für ca. 260.000 Menschen. Gießen liegt zwischen den Ausläufern des Vogelsbergs, Taunus und Westerwalds und ist eingebettet in das reizvolle Flusstal der Lahn.

Wirtschaft in Gießen
In Gießen entwickeln sich insbesondere die Branchen Life Sciences, Metall/Elektro und Unternehmensbezogene Dienstleistungen durch die Nähe zu den Hochschulen. Effiziente Technologietransfer-Einrichtungen verknüpfen Wissenschaft und Wirtschaft. Die hervorragende Lage und Verkehrsanbindung nutzen zahlreiche Logistikunternehmen. Private und öffentliche Dienstleistungen sind neben dem Handel weitere wirtschaftliche Schwerpunkte.

Zentral gelegen
Ganz gleich mit welchem Verkehrsmittel - in punkto Anbindung ist die Stadt kaum zu toppen. In nur 30 Minuten Entfernung liegt der internationale Flughafen von Frankfurt am Main. Der Landkreis bildet quasi die Mitte von Deutschland.

Hier lebt es sich gut
Viel Grün doch ganz nah zur Mainmetropole Frankfurt. Gießen bietet neben der Uni hervorangende Schulen und für Familien die richtigen Kindergartenplätze. Die Lebensunterhaltungskosten sind bei weitem nicht so hoch wie in der naheglegenen Stadt Frankfurt am Main.

Freizeit in und um Gießen
Natur pur kann man bei Fahrrad-, Skater- und Wandertouren oder bei Paddelausflügen auf einem der schönsten Wanderflüsse Deutschlands, der Lahn, erleben. Schöne Parkanlagen, Seen und gepflegte Freizeitanlagen bieten unzählige Betätigungsmöglichkeiten in und um Gießen. Beliebt ist das Naherholungsgebiet "Wieseckaue" mit dem verträumten Schwanenteich. Auf der Kneipenmeile "Ludwigstraße" reiht sich eine Kneipe nach der anderen und bieten für jeden Geschmack das richtige. Und die trendigen Clubs von Frankfurt sind auch nicht weit entfernt.

Kultur pur
Das Anfang des vergangenen Jahrhunderts erbaute Stadttheater gilt als Mittelpunkt des Gießener Kulturlebens, das sich durch vielfältige Kunst- und Konzertveranstaltungen auszeichnet. Historische und moderne Museen - wie das Liebig-Museum und das Mathematikum - laden zu einem Besuch ein. Beachtenswert sind auch die Ausstellungen von Werken heimischer und international anerkannter Künstlerinnen und Künstler.

Shoppen
Mit rund 870 000 Kunden im Einzugsbereich gehört Gießen zu den bedeutendsten Einkaufsstädten in Deutschland. Die großzügige Fußgängerzone mit dem Seltersweg und die neue "Galerie Neustädter Tor" laden zum Flanieren und Shoppen ein. Der traditionelle Wochenmarkt (Mi und Sa) bietet heimische Erzeugnisse und viele andere kulinarische Köstlichkeiten an. Großflächigen Einzelhandel findet man im Gewerbegebiet West und im Schiffenberger Tal.

Fairtrade Town
Seit April 2011 freut sich die Stadt Gießen über den Titel "Fairtrade-Town". Die Stadt Gießen betrachtet den Fairen Handel als einen wichtigen Beitrag gegen weltweite Armut, da für Produkte aus Fairem Handel gerechte Löhne unter menschenwürdigen Arbeitsbedingungen gezahlt werden. Um ein "Fairtrade-Town" zu werden, müssen bestimmte Kriterien erfüllt werden, die von der auszeichnenden Organisation TransFair beurteilt werden. Das heißt, dass in Gießen eine bestimmte Anzahl von Einzelhandelsgeschäften, Cafés, Restaurants und öffentliche Einrichtungen wie Schulen, Vereine und Kirchen Produkte aus Fairem Handel anbieten müssen. Zudem müssen fair gehandelte Waren Einzug in die Verwaltung finden und das Thema an sich in den lokalen Medien behandelt werden.